75. Grundschule Dresden-Leutewitz

Sekretariat: 0351 4224721

Ferien für Sachsen bis 2019

Schuljahr 2016/2017

  • Schuleinführung: Samstag, 06.08.2016
  • erster Schultag: Montag, 08.08.2016
Ferien von bis
Herbstferien 03.10.2016 15.10.2016
Weihnachtsferien 23.12.2016 02.01.2017
Winterferien 13.02.2017 24.02.2017
Osterferien 13.04.2017 22.04.2017
Sommerferien 26.06.2017 04.08.2017
unterrichtsfreier Tag 26.05.2017
2 frei bewegliche Ferientage: 17./18.11.2016

Schuljahr 2017/2018

  • Schuleinführung: Samstag, 05.08.2017
  • erster Schultag: Montag, 07.08.2017
Ferien von bis
Herbstferien 02.10.2017 14.10.2017
Weihnachtsferien 23.12.2017 02.01.2018
Winterferien 12.02.2018 23.02.2018
Osterferien 29.03.2018 06.04.2018
Pfingsten 21.05.2018 22.05.2018
Sommerferien 02.07.2018 10.08.2018
unterrichtsfreie Tage 30.10.2017
11.05.2018
2 frei bewegliche Ferientage

Schuljahr 2018/2019

  • Schuleinführung: Samstag, 11.08.2018
  • erster Schultag: Montag, 13.08.2018
Ferien von bis
Herbstferien 08.10.2018 20.10.2018
Weihnachtsferien 22.12.2018 04.01.2019
Winterferien 18.02.2019 02.03.2019
Osterferien 19.04.2019 26.04.2019
Sommerferien 08.07.2019 16.08.2019
unterrichtsfreier Tag 31.05.2019
1 frei beweglicher Ferientag

 

Angegeben sind jeweils der erste und der letzte Ferientag.

Die Termine wurden von der Arbeitsgemeinschaft Ferienregelung erarbeitet. Diese besteht aus Vertretern von Schulen, dem Landeselternrat, dem Landesschülerrat, der IHK Dresden, dem Schulverwaltungsamt Dresden, der Sächsischen Bildungsagentur, Regionalstelle Bautzen, der Wirtschaft und dem Landestourismusverband Sachsen e.V.

Der unterrichtsfreie Tag wird vom Kultusministerium festgelegt. Die»frei beweglichen Ferientage« hingegen können von jeder Schule selbst in Abstimmung mit der Schulverwaltung bestimmt werden. Die Zahl dieser frei wählbaren Ferientage variiert in den Schuljahren, je nachdem wie viele gesetzliche Feiertage in den Schulferien enthalten sind. Die Zahl der Ferientage pro Schuljahr ist konstant.

Die langfristige Sommerferienregelung wurde von der Kultusministerkonferenz verabschiedet.